ODSC Europe - Ein zweitägiges Abenteuer

Unsere Kollegen Marta Villarroya und Christian Lamberty haben – stellvertretend für das gesamte droxIT-Team - die führende europäische Data Science Konferenz, die ODSC, in London besucht. Dort haben sie sich von Masterminds wie Dr. Shiloulin Sam oder Cassie Kozyrkov über neuesten Technologien aus den Bereichen Artificial Intelligence, Machine Learning, Language und Datenvisualisierung informieren und inspirieren lassen.

Vergangene Woche fand in London die Open Data Science Conference statt. Die Konferenz gilt als eine der größten und wichtigsten im Bereich Data Science. Besonders der Austausch zwischen Entscheidungsträgern und Anwendern wird gefördert, was die ODSC zu einer einzigartigen Plattform macht. Wir haben es uns daher nicht nehmen lassen, die Konferenz zu besuchen und die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Programmiersprachen und Datenvisualisierung zu entdecken.

Als wir am Donnerstag auf der ODSC ankamen, waren wir sofort von der konzentrierten Atmosphäre angesteckt. Nebenbei bemerkten wir, dass sich beim ODSC ein sehr internationales Publikum versammelt. Erfreulicherweise waren besonders viele junge Leute unter den Besuchern. Voller Wissbegierde stürzten also auch wir uns ins Getümmel und besuchten eifrig Vorträge und Workshops. Angesichts der vielen verschiedenen Angebote fiel die Entscheidung nicht leicht.

Besonders spannend fanden wir einen Ansatz von Dr. Shiloulin Sam, die am Cloudera Fast Forward Labs forscht. Sie stellte die Open Source Software BERT von Google vor, die beim Erstellen neuer Modelle für Natural Language Processing hilfreich ist. Darüber hinaus wies sie darauf hin, dass Menschen und Maschinen beim Etikettieren von Datensätzen einen völlig unterschiedlichen Ansatz nutzen. Der Ansatz der Maschinen mag für Menschen nicht immer intuitiv sein, kann jedoch ganz andere Erkenntnisse aus den Daten offenbaren. Ihr Motto: „Wenn du nicht weißt, wie du die Daten gruppieren sollst, lass es zunächst von einer Maschine machen.“ Auf diesen Ergebnissen könne man anschließend aufbauen. Wir wollen BERT auf jeden Fall nochmal genauer unter die Lupe nehmen. Die Software könnte für uns bei zukünftigen Projekten nützlich sein.

Auf der ODSC haben wir viele neue Erkenntnisse gewonnen. Speziell Marta hatte einen ‘Aha‘-Moment: „Ich war überrascht, dass Künstliche Intelligenz bereits heute in so vielen Bereichen angewandt wird. Mir war etwa nicht klar, dass KI auch zur Regulierung der Börse eingesetzt wird.“ Oftmals wird KI für den Nutzer unsichtbar verwendet, etwa bei Sprachassistenten oder Navigationssystemen. Dennoch stehen die Deutschen der Künstlichen Intelligenz positiv gegenüber. Eine Studie der Bikom ergab: 7 von 10 deutschen Staatsbürgern sind überzeugt, dass KI über den künftigen Wohlstand entschieden wird. Unbestreitbar, KI ist die Zukunft aber auch heute schon nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken!

Einen leichten Dämpfer erlebten wir beim Mittagessen. Leider gab es deutlich zu wenig Tische und Stühle, so dass viele Besucher im Stehen oder auf dem Boden sitzend essen mussten. Auch wir mussten stehen! Da zur Teilnahme eine kostenpflichtige Anmeldung erforderlich war, hätte der Veranstalter hier besser entsprechend der erwarteten Besucherzahlen planen können. Doch das konnte weder unseren positiven Gesamteindruck noch unsere gute Laune lange trüben. Zu spannend waren die vielen Angebote, die es auf der ODSC zu entdecken gab.
Christian hat bereits vergangenes Jahr die ODSC besucht und hat daher den direkten Vergleich: „Verglichen mit letztem Jahr kamen für mich diesmal Vorträge zu technischen Themen etwas zu kurz. Darüber hinaus finde ich es schade, wenn große Firmen die Talks nutzen, um ihre Produkte zu bewerben. Der Besucherfluss wurde dieses Jahr jedoch deutlich besser gesteuert, weshalb große Menschenmassen und Staus vermieden werden konnten.“

In einigen Vorträgen haben wir festgestellt, dass Methoden und Lösungsansätze, die wir bei droxIT selbstständig entwickelt haben, so auch in ähnlicher Weise von Spezialisten genutzt werden. Als kleines Team müssen wir uns ständig aus unserer Komfortzone herausbegeben und uns in neue Themen und Programme einarbeiten. Nun wissen wir, dass auch Experten so vorgehen wie wir und das macht uns sehr stolz. Die Gewissheit, dass wir auf dem richtigen Weg sind motiviert uns sehr. Natürlich konnten wir uns auch den ein oder anderen Tipp abschauen! 😉

Während für Marta besonders die Erkenntnis prägend ist, dass KI bereits allgegenwärtig ist, überlegt Christian nun selbst einen Vortrag oder Workshop zu halten, um sein Wissen weiterzugeben. Alles in allem kehren wir sehr inspiriert und hoch motiviert zurück ins Büro und wollen nächstes Jahr wieder an der größten Open Data Science Conference teilnehmen. Besonders die Worte von Manuela Veloso, Leiterin von J.P. Morgan AI Research, “We assume AI to be that one-shot thing. We do it, we are done. But you're never done" ist uns nachhaltig in Erinnerung geblieben und scheint mehr denn je zu zutreffen.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.